が鷹 D E N S E T S U • N O • S H I N O B I 生む
 

ADMINISTRATION
ALLGEMEINES & LINKS
NEWS AUS DEM RPG


UCHIHA KENJI
Administrator


Willkommen im RPG "Densetsu no Shinobi", einem Naruto Forum der etwas anderen Art. Wir bespielen die Zeit ungefähr 10 Generationen nach dem 4. Shinobi-Weltkrieg. Willst du bei uns mitmachen? Dann informier dich hier!



DORF | WETTER | ZEIT
Kumogakure: Windig, bewölkt | 27°C
Konohagakure: Warm, klar | 35°C
NEUIGKEITEN IN KUMOGAKURE
Der Anführer des Dorfes, der Shogun Kenji aus dem Klan der Uchiha feilt derzeit scheinbar an einen Plan zur Schwächung seines größten Feindes im Süden, dem 11. Hokage von Konohagakure no Sato.

NEUIGKEITEN IN KUMOGAKURE
Nach einigen Scharmützeln an der Grenze im Westen hat es der 11. Hokage Haru aus dem Klan der Uzumaki geschafft, einen Frieden mit dem Reich des Windes zu schließen. Nun kann er seine Aufmerksamkeit ganz auf den Feind im Norden richten.

StartseiteSuchenAnmeldenLogin

Teilen
 

 Partnerschaftsanfrage

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Uchiha Kenji
OF LIGHT AND DARKNESS

Uchiha Kenji

Anzahl der Beiträge : 105
Anmeldedatum : 05.09.12

Partnerschaftsanfrage Empty
BeitragThema: Partnerschaftsanfrage   Partnerschaftsanfrage EmptyFr Sep 07, 2012 6:55 am

...

__________________________________


the power of the red eye

Winter has come for me, can't carry on. The Chains to my life are strong but soon they'll be gone. I'll spread my wings one more time. All the days of my life, I see them passing me by.

Nach oben Nach unten
https://densetsu.forumieren.org
Gast
Gast




Partnerschaftsanfrage Empty
BeitragThema: Naruto Passion ~ Way of the Shinobi   Partnerschaftsanfrage EmptySa Sep 22, 2012 10:52 pm


Naruto Passion
Way of the Shinobi


Partnerschaftsanfrage 2ptdn9d



Der Weltkrieg hat ein Ende



Die Kämpfe waren bitter, ewige Rückschläge, es ging über Jahre weiter. Die Kage der Großreiche hatten überlebt, zumindest 4 von ihnen. Die Kage von Kumo, Iwa, Suna und Kiri Gakure hatten dank dem großen Einsatz der legendären Tsunade ihr Leben weiterleben können, sie jedoch starb an den Folgen ihrer Verletzungen und des Chakramangels welchen sie erlitt durch ihr letztes großes Jutsu. Ihr Tod wurde betrauert, die Shinobi Allianz zog sich zurück, sie brauchten einen Plan. Einige der besten Architekten der Welt wurden beauftragt die Dörfer zu erweitern, unterirdische Gänge und ganze Städte unter der Oberfläche zum Schutz der Bevölkerung. Doch es gab nicht nur das Problem von Obito und Madara Uchiha, sowie ihrer Armee von Zetsu Klonen, nein auch gab es noch den Juubi welcher nun letzten Endes wirklich wiedererweckt wurde. Seine Kräfte übertrafen alles je dagewesene. Er war nicht vollständig da der Hachibi, sowie der Kyuubi noch immer fehlten und dennoch stark genug um allem ein Ende zu setzen. Was würde geschehen müssen um diesen Kampf noch zu gewinnen?

Naruto Uzumaki kehrte nach Konoha zurück, Obito und Madara hatten "Gnade" gezeigt und waren der Ansicht gewesen sie sollten ihren "Feinden" ein letztes Lebe Wohl zu ihrer Welt schenken, 10 Tage soviel Zeit blieb ihnen. Naruto wusste das er einer der wenigen war welche noch etwas unternehmen konnten, er zusammen mit Kurama doch wie? Und auch KillerB war am grübeln, ausnahmsweise nicht mehr in Reimen. Die Welt würde zu Ende gehen wenn sie nichts unternahmen und die Trauer über die großen Verluste kam noch hinzu, sie würden nie wieder zurückfinden in diese Welt, nicht wie im letzten Kampf gegen Nagato und seine 6 Pfade des Pain. Ein neuer Hokage müsste her, jemand der die Führung übernahm und letzten Endes kam ein weiteres Problem hinzu in Konoha kam dieses Problem, die anderen Dörfer hatten ihre Zeit, in Konoha jedoch entschied sich in diesen 10 Tagen noch viel mehr als nur das Schicksal der Welt, es entschied sich das Schicksal zweier Personen wie nie zuvor....


Fight of Sound, Fire and Eyes!




"Und ich sah wie die Dorftore aufgestoßen wurden, wie durch eine rießige geisterhafte Hand schoben sie sich von alleine auf und zersprangen plötzlich in tausende Einzelteile. Vor mir stand er, der verlorene Sohn der Heimat, Sasuke war zurückgekehrt. Hinter ihm standen Suigetsu und Juugo und neben ihm...das war nicht möglich Orochimaru, sein fieses Grinsen war unübetroffen geblieben in mir kroch die Wut hoch, die Kräfte Kuramas stießen durch meine Adern und mein Jinchuuriki Modus aktivierte sich fast wie von alleine, würde er kämpfen wollen? Uns vernichten wollen? War ihm denn alles egal geworden, war er wirklich so kalt und von Dunkelheit zerfressen?" schrieb Naruto Uzumaki in seinem Buch "Das Leben eines Jinchuuriki. Und so war es damals auch. Doch was alle überraschte war nicht das Orochimaru wieder lebte, das Sasuke aufgetaucht war und das eventuell ein Kampf starten würde, nein was merkwürdig war, war das wie aus dem Nichts jemand auftauchte, welcher vielen ans Herz gewachsen war. Jiraiya, der legendäre Sannin und Sennin tauchte hinter der Gruppe auf und lächelte dem Jinchuuriki ins Gesicht. Er war wiedererweckt worden, von Orochimaru. Es wurde nicht gekämpft, es wurde verhandelt. Sasuke hatte von Orochimaru alles erfahren was er wissen musste, sein Ziel, das Dorf zu zerstören war zu Nichte, er wollte nur noch eines, den Feind vernichten der für so vieles verantwortlich war. Madara Uchiha und Obito Uchiha. Es wurden Pläne geschmiedet, Verhandlungen beschlossen. Weder Sasuke noch Orochimaru wollten behilflich sein, wenn sie nicht das erhielten was sie wollten. Orochimaru wollte den Besitz von Oto Gakure zurück, welches von Konoha übernommen worden war und wollte jeden zum Tode verurteilen Mann sowie Frauen für seine Experimente welche er ohne Strafe fortführen wollte, Sasuke wollte das Uchiha Viertel, wollte seinen Clan wieder erblühen lassen und das in 3 Generationen ein Uchiha als Hokage über das Dorf wachen sollte. Es wurde allem eingewilligt. Jiraiya jedoch war wohl der Grund für die meiste Freude, er war zurück, endlich, auch wenn niemand sich so recht erklären konnte wie dies möglich war, wie Orochimaru es geschafft hatte ihn wieder ins Leben zu holen, doch ein "Zauber verrät niemals seine Tricks" denn es war nicht ein normales Edo Tensei, er war wieder da....bis zu seinem Tode im hohen Alter...die restlichen Großmächte und Kleinreiche wurden informiert, die Pläne und Strategien ausgetauscht und der letzte Kampf sollte starten....




The End





Niemand weiß heute mehr wie die Allianz der Shinobi es damals schafften ihre Feinde und besonders den Juubi zu besiegen, es wurde niemals niedergeschrieben und damals ein Pakt, sogar Fuin geschlossen, damit niemand jemals wieder diese mächtige erschaffene Waffe erwecken könnte. Die Dörfer zogen sich natürlich zurück, jedes lebte wie zuvor für sich, auch wenn die Zeiten sehr viel friedlicher waren und die Kage und Shinobi für ihre großen Taten geehrt wurden. In Konoha Gakure wurde Jiraiya als nächster Hokage eingesetzt und wurde somit zum Nachfolger seiner verstorbenen Freundin Tsunade Senju, welche in die Geschichtsbücher einging. Noch heute trauern viele über sie und ehren ihre großen Taten. Kumo und Iwa Gakure schlossen einen Pakt, Konoha und Suna ebenfalls, Kiri Gakure versuchte eine neutrale und freundschaftliche Haltung zu allen Dörfern zu finden. Sasuke Uchiha baute im Laufe der Jahre einen neuen Clan auf, das Viertel wurde vollständig überarbeitet, erneuert und umgebaut. Es würde dauern, jedoch würde der Clan erneut erstrahlen als ehrenvoller Clan, so wie Itachi Uchiha es sich auch gewünscht hatte, die Sünden der Vorzeit sollten vergessen sein. Orochimaru kehrte nach Oto Gakure zurück um dort seine Experimente fortzuführen, ein kleiner und geheimer Bund mit Konoha blieb bestehen für seine Experimente. Man munkelt das er auch heute noch, nach über 300 Jahren seine Finger im Spiel hat...wer weiß?
Naruto wurde der Hokage der 9. Generation nachdem Jiraiya im hohen Alter von 95 Jahren verstarb und seine Schüler, Nachkommen und Freunde würden seine Lehrer weitergeben.





Die Zeit verging, genauer vergingen ganze 500 Jahre. Die Dörfer expandierten, wurden größer, gewaltig. In Konoha Gakure herrschte ein Friede wie niemals zuvor. Die Senju hatten dank Yamato dem Anbu mit den Zellen des 1. Hokage, wieder einen Platz in Konoha gefunden ein vollständiger rießiger Clan. Neben ihnen waren die Uchiha wieder auf dem Höhepunkt ihrer Macht, stärker als jemals zuvor, jedoch mit weitaus besseren Aussichten als die erste Version, es waren sozusagen die Uchiha 1.1! Die Dörfer hatten sich weiterentwickelt. Moderne Technik, Energien wurden aus dem Planeten geschöpft, ein Wettrüsten um die Vorherrschaft über die bekannten Welten und natürlich wurde die Welt weiter erforscht, eine Revolution der Denker! Konoha blieb zusammen mit Suna Gakure durch Größe und Stärke an der Macht über die anderen Reiche, ließ diese im Schatten stehen, doch da es eine friedliche Zeit war, interessierte es die meisten Menschen nicht wirklich. Immer wieder wurden kleinere Kriege geführt um Gebiete zu erkämpfen und ähnliches, alles in allem jedoch nichts dramatisches bis eines Tages etwas geschah, mit dem niemand gerechnet hatte........



Wichtige Daten:


  • FSK 18 Rating
  • Wir spielen 500 Jahre nach dem Ende des 4. Shinobi Weltkrieges
  • Originalcharaktere dürfen gespielt werden
  • Die 5 Dörfer gibt es in diesem Forum so wie man sie kennt (jedoch
    größer und prachtvoller denn je), werden nach und nach freigegeben!
  • Alle Dörfer können als Geburtsort verwendet werden.
  • Moderne Technik jeglicher Art ist erlaubt. (Keine Feuerwaffen,
    Schusswaffen wenn überhaupt auf Naruto Basis, sprich Chakrabetrieben
    etc. keine Kugeln oder ähnliches)
  • Weitere Fragen? Absprache mit dem Staff


Wichtige Links:
Forenlink
Vorstellungsbereich
Die Regeln
Bewerbungsinfos



Viel Spaß im Naruto Passion ~ Way of the Shinobi



Code:
[center]
[font=Comic Sans Ms][color=orange][size=24]Naruto Passion[/size][/color][/font]
[u][font=Courier New][i][font=Comic Sans Ms][color=yellow]Way of the Shinobi

[/color][/font][/i][/font][/u]
[url=http://narutopassion.forumieren.com/][img]http://i50.tinypic.com/2ptdn9d.jpg[/img][/url][u][font=Courier New]



[size=24]Der Weltkrieg hat ein Ende[/size]


[/font][/u][/center]

[justify]Die Kämpfe waren bitter, ewige Rückschläge, es ging über Jahre weiter. Die Kage der Großreiche hatten überlebt, zumindest 4 von ihnen. Die Kage von Kumo, Iwa, Suna und Kiri Gakure hatten dank dem großen Einsatz der legendären Tsunade ihr Leben weiterleben können, sie jedoch starb an den Folgen ihrer Verletzungen und des Chakramangels welchen sie erlitt durch ihr letztes großes Jutsu. Ihr Tod wurde betrauert, die Shinobi Allianz zog sich zurück, sie brauchten einen Plan. Einige der besten Architekten der Welt wurden beauftragt die Dörfer zu erweitern, unterirdische Gänge und ganze Städte unter der Oberfläche zum Schutz der Bevölkerung. Doch es gab nicht nur das Problem von Obito und Madara Uchiha, sowie ihrer Armee von Zetsu Klonen, nein auch gab es noch den Juubi welcher nun letzten Endes wirklich wiedererweckt wurde. Seine Kräfte übertrafen alles je dagewesene. Er war nicht vollständig da der Hachibi, sowie der Kyuubi noch immer fehlten und dennoch stark genug um allem ein Ende zu setzen. Was würde geschehen müssen um diesen Kampf noch zu gewinnen?

Naruto Uzumaki kehrte nach Konoha zurück, Obito und Madara hatten "Gnade" gezeigt und waren der Ansicht gewesen sie sollten ihren "Feinden" ein letztes Lebe Wohl zu ihrer Welt schenken, 10 Tage soviel Zeit blieb ihnen. Naruto wusste das er einer der wenigen war welche noch etwas unternehmen konnten, er zusammen mit Kurama doch wie? Und auch KillerB war am grübeln, ausnahmsweise nicht mehr in Reimen. Die Welt würde zu Ende gehen wenn sie nichts unternahmen und die Trauer über die großen Verluste kam noch hinzu, sie würden nie wieder zurückfinden in diese Welt, nicht wie im letzten Kampf gegen Nagato und seine 6 Pfade des Pain. Ein neuer Hokage müsste her, jemand der die Führung übernahm und letzten Endes kam ein weiteres Problem hinzu in Konoha kam dieses Problem, die anderen Dörfer hatten ihre Zeit, in Konoha jedoch entschied sich in diesen 10 Tagen noch viel mehr als nur das Schicksal der Welt, es entschied sich das Schicksal zweier Personen wie nie zuvor....[/justify]


[size=18][font=Impact]Fight of Sound, Fire and Eyes![/font][/size]




[justify][i]"Und ich sah wie die Dorftore aufgestoßen wurden, wie durch eine rießige geisterhafte Hand schoben sie sich von alleine auf und zersprangen plötzlich in tausende Einzelteile. Vor mir stand er, der verlorene Sohn der Heimat, Sasuke war zurückgekehrt. Hinter ihm standen Suigetsu und Juugo und neben ihm...das war nicht möglich Orochimaru, sein fieses Grinsen war unübetroffen geblieben in mir kroch die Wut hoch, die Kräfte Kuramas stießen durch meine Adern und mein Jinchuuriki Modus aktivierte sich fast wie von alleine, würde er kämpfen wollen? Uns vernichten wollen? War ihm denn alles egal geworden, war er wirklich so kalt und von Dunkelheit zerfressen?"[/i] schrieb Naruto Uzumaki in seinem Buch "Das Leben eines Jinchuuriki. Und so war es damals auch. Doch was alle überraschte war nicht das Orochimaru wieder lebte, das Sasuke aufgetaucht war und das eventuell ein Kampf starten würde, nein was merkwürdig war, war das wie aus dem Nichts jemand auftauchte, welcher vielen ans Herz gewachsen war. Jiraiya, der legendäre Sannin und Sennin tauchte hinter der Gruppe auf und lächelte dem Jinchuuriki ins Gesicht. Er war wiedererweckt worden, von Orochimaru. Es wurde nicht gekämpft, es wurde verhandelt. Sasuke hatte von Orochimaru alles erfahren was er wissen musste, sein Ziel, das Dorf zu zerstören war zu Nichte, er wollte nur noch eines, den Feind vernichten der für so vieles verantwortlich war. Madara Uchiha und Obito Uchiha. Es wurden Pläne geschmiedet, Verhandlungen beschlossen. Weder Sasuke noch Orochimaru wollten behilflich sein, wenn sie nicht das erhielten was sie wollten. Orochimaru wollte den Besitz von Oto Gakure zurück, welches von Konoha übernommen worden war und wollte jeden zum Tode verurteilen Mann sowie Frauen für seine Experimente welche er ohne Strafe fortführen wollte, Sasuke wollte das Uchiha Viertel, wollte seinen Clan wieder erblühen lassen und das in 3 Generationen ein Uchiha als Hokage über das Dorf wachen sollte. Es wurde allem eingewilligt. Jiraiya jedoch war wohl der Grund für die meiste Freude, er war zurück, endlich, auch wenn niemand sich so recht erklären konnte wie dies möglich war, wie Orochimaru es geschafft hatte ihn wieder ins Leben zu holen, doch ein "Zauber verrät niemals seine Tricks" denn es war nicht ein normales Edo Tensei, er war wieder da....bis zu seinem Tode im hohen Alter...die restlichen Großmächte und Kleinreiche wurden informiert, die Pläne und Strategien ausgetauscht und der letzte Kampf sollte starten....[/justify]



[center]
[font=Impact]The End


[/font]


[justify]Niemand weiß heute mehr wie die Allianz der Shinobi es damals schafften ihre Feinde und besonders den Juubi zu besiegen, es wurde niemals niedergeschrieben und damals ein Pakt, sogar Fuin geschlossen, damit niemand jemals wieder diese mächtige erschaffene Waffe erwecken könnte. Die Dörfer zogen sich natürlich zurück, jedes lebte wie zuvor für sich, auch wenn die Zeiten sehr viel friedlicher waren und die Kage und Shinobi für ihre großen Taten geehrt wurden. In Konoha Gakure wurde Jiraiya als nächster Hokage eingesetzt und wurde somit zum Nachfolger seiner verstorbenen Freundin Tsunade Senju, welche in die Geschichtsbücher einging. Noch heute trauern viele über sie und ehren ihre großen Taten. Kumo und Iwa Gakure schlossen einen Pakt, Konoha und Suna ebenfalls, Kiri Gakure versuchte eine neutrale und freundschaftliche Haltung zu allen Dörfern zu finden. Sasuke Uchiha baute im Laufe der Jahre einen neuen Clan auf, das Viertel wurde vollständig überarbeitet, erneuert und umgebaut. Es würde dauern, jedoch würde der Clan erneut erstrahlen als ehrenvoller Clan, so wie Itachi Uchiha es sich auch gewünscht hatte, die Sünden der Vorzeit sollten vergessen sein. Orochimaru kehrte nach Oto Gakure zurück um dort seine Experimente fortzuführen, ein kleiner und geheimer Bund mit Konoha blieb bestehen für seine Experimente. Man munkelt das er auch heute noch, nach über 300 Jahren seine Finger im Spiel hat...wer weiß?
Naruto wurde der Hokage der 9. Generation nachdem Jiraiya im hohen Alter von 95 Jahren verstarb und seine Schüler, Nachkommen und Freunde würden seine Lehrer weitergeben.





Die Zeit verging, genauer vergingen ganze 500 Jahre. Die Dörfer expandierten, wurden größer, gewaltig. In Konoha Gakure herrschte ein Friede wie niemals zuvor. Die Senju hatten dank Yamato dem Anbu mit den Zellen des 1. Hokage, wieder einen Platz in Konoha gefunden ein vollständiger rießiger Clan. Neben ihnen waren die Uchiha wieder auf dem Höhepunkt ihrer Macht, stärker als jemals zuvor, jedoch mit weitaus besseren Aussichten als die erste Version, es waren sozusagen die Uchiha 1.1! Die Dörfer hatten sich weiterentwickelt. Moderne Technik, Energien wurden aus dem Planeten geschöpft, ein Wettrüsten um die Vorherrschaft über die bekannten Welten und natürlich wurde die Welt weiter erforscht, eine Revolution der Denker! Konoha blieb zusammen mit Suna Gakure durch Größe und Stärke an der Macht über die anderen Reiche, ließ diese im Schatten stehen, doch da es eine friedliche Zeit war, interessierte es die meisten Menschen nicht wirklich. Immer wieder wurden kleinere Kriege geführt um Gebiete zu erkämpfen und ähnliches, alles in allem jedoch nichts dramatisches bis eines Tages etwas geschah, mit dem niemand gerechnet hatte........



Wichtige Daten:

[list]
[*]FSK 18 Rating
[*]Wir spielen 500 Jahre nach dem Ende des 4. Shinobi Weltkrieges
[*] Originalcharaktere dürfen gespielt werden
[*]Die 5 Dörfer gibt es in diesem Forum so wie man sie kennt (jedoch
größer und prachtvoller denn je), werden nach und nach freigegeben!
[*] Alle Dörfer können als Geburtsort verwendet werden.
[*]Moderne Technik jeglicher Art ist erlaubt. (Keine Feuerwaffen,
Schusswaffen wenn überhaupt auf Naruto Basis, sprich Chakrabetrieben
etc. keine Kugeln oder ähnliches)
[*]Weitere Fragen? Absprache mit dem Staff
[/list]

[b][i][u][color=red]Wichtige Links:[/color][/u][/i][/b]
[url=http://narutopassion.forumieren.com/]Forenlink[/url]
[url=http://narutopassion.forumieren.com/f15-der-ich-bin-neu-hier-thread]Vorstellungsbereich[/url]
[url=http://narutopassion.forumieren.com/f17-die-regeln-und-wichtigkeiten]Die Regeln[/url]
[url=http://narutopassion.forumieren.com/f8-informationen-zu-den-bewerbungen]Bewerbungsinfos[/url]
[/justify]



Viel Spaß im Naruto Passion ~ Way of the Shinobi
[/center]
Nach oben Nach unten
Burakku
Gast




Partnerschaftsanfrage Empty
BeitragThema: Amazing Horse   Partnerschaftsanfrage EmptyMo März 23, 2015 9:43 am



Partnerschaftsanfrage 22222210

Vor langer, sehr langer Zeit existierte ein Tal, welches keinen Namen hatte. Es wurde von zwei Herden beherrscht, regelrecht regiert, welche unterschiedlicher nicht sein konnten. Eine Herde war die gute Seele des Tals. Sie kümmerte sich um dessen Wohlstand. Während die andere Herde hingegen nur auf Zerstörung aus war. Obwohl sich die beiden Herden niemals, selten über den Weg liefen, war es kein Krieg den sie führten. Besitzanspruch konnte man es nennen. Jede Herde wollte dieses Tal besitzen, für sich beanspruchen. Eines Tages ging ein Spross aus den Ravager hervor. Es war ein kleiner Hengst namens Jigsaw. Auch wenn er es noch nicht wusste, auf seinen Schultern lastete eine immense Bürde, welche er selbst verschulden würde. Er würde dieses Tal in ein neues Zeitalter führen. Ein paar Jahre zogen ins Land und auch bei den Souls ging ein Sprössling hervor. Es war eine Stute mit dem Namen Iltami. Auch sie würde eine schwere Sünde begehen, von welcher auch sie selbst der Verursacher war. Die Jahren verstrichen wie in einem Raffer und aus den beiden Fohlen waren prächtige Tiere geworden. Ihre Familien, ihre Herden hatten sie ausdrücklich davor gewarnt, niemals die andere Seite zu betreten, aber Iltami hielt sich nicht daran. Niemals würde sie das tun, was ihr Vater ihr sagte. Niemals! Sie nahm Reißaus und erkundete unwissend das Tal, als sie einem fremden Hengst begegnete, welcher ebenfalls alleine unterwegs war. Keines der beiden Tiere war vorsichtig, oder auf Angriff getrimmt. Nein. Sie waren voneinander fasziniert, sie wurden voneinander angezogen. Es herrschte Ruhe. Es war, als würde man eine Stecknadel fallen hören. Jedoch durchschnitt eine Stimme ihre Zweisamkeit. Als Jigsaw diese Stimme hörte, machte er kehrt und verschwand. So schnell hatte Iltami nicht reagieren können, war der Fremde verschwunden. Schade. Stattdessen stand ihr verhasster Vater neben ihr und fuhr, herrschte sie an. Iltami spurte und kehrte zur Herde zurück. Sie hatte sich an jenem schicksalhaften Abend an einen etwas abseits gelegenen Hügel niedergelassen. Ihr Blick war verträumt ’gen Himmel gerichtet. Ihre Gedanken waren ununterbrochen bei dem fremden Hengst. Er war so wunderschön gewesen. Sie hatte ihren Blick einfach nicht abwenden können. Und wieder stand unverhofft, urplötzlich ihr Vater neben ihr. Erschrocken fuhr die Stute zusammen und wünschte ihrem Vater tausend Tode. Er sagte, er habe eine Überraschung für sie. Jedoch hielt die junge Stute nichts von Überraschungen. Genervt fügte sie sich den Worten ihres Vaters und kehrte zur Herde zurück. Dort wartete ein, ihr unbekannter Hengst, auf sie. Auch er war gut gebaut, aber er war nichts im Vergleich zu dem Hengst, welchem sie heute begegnet war. Währenddessen hatte ihr Vater irgendetwas gesagt, doch Iltami hatte nicht aufgepasst. Nun stand der Unbekannte vor ihr. Er stellte sich als ‚Thymos’ vor. Er war ein Hengst von der anderen Seiten. Er gehörte zu den Ravager, erklärte ihr Vater weiter. Dieses ganze Gerede interessierte sie in keiner Art und Weise. Jedoch erweckten nur ein paar Worte ihre Aufmerksamkeit, nämlich, dass sie diesem Hengst versprochen war. Iltami war bestürzt. Das war hoffentlich ein Scherz und hoffentlich nicht ernst gemeint. Der Gesichtsausdruck ihres Vaters sprach jedoch Bände. Es war eine Tatsache. Die Stute schluckte schwer und wandte sich von Thymos ab. Sie wollte nicht diesen Hengst. Nein. Sie wollte IHN. Wer auch immer er war. Sie würde ihn suchen und sie würde ihn finden. Am nächsten Morgen erwachte Iltami als Erste. Augenblicklich entfernte sie sich von der Herde, verschwand. Sie kehrte an jenen Ort zurück, an welchem sie IHM gestern begegnet war. Sie ließ sich im Dickicht nieder und wartete, wartete, dass jener Hengst auftauchen würde. Und tatsächlich. Er kam. Wieder standen sich diese beiden Pferde gegenüber und starrten, schwiegen einander an, ehe Iltami vor lauter Nervosität das Schweigen nicht mehr ertrug und sich vorstellte. Resigniert nickte der Hengst. Jigsaw, erwiderte er. Von jenem Tag an, trafen sich die beiden Pferde immer und immer wieder, ehe Jigsaw Iltami eines Tages fragte, ob sie durchbrennen wollten, denn das was ihre Herden führten, war für sie uninteressant. Iltami befürwortete Jigsaws Worte. Sie würde ihm folgen, wenn es sein müsste, bis ans Ende der Welt. Der Moment war perfekt. Die beiden Pferde nutzten die Gunst der Stunde und ließen sich von ihren Gefühlen mitreißen. Jigsaw bestieg die junge Stute. Jedoch würden sie kein Glück finden. Zumindest nicht für den Augenblick. Thymos war Iltami heimlich gefolgt und mit ihm ein paar Hengste der Souls. Nachdem der Akt der beiden Pferde vorbei war, wurden die beiden Verliebten eingekreist. Was dies zu bedeuten hatte, wollte Iltami wissen. Thymos begann diabolisch zu lachen. Es war ein Auftrag ihres Vaters, denn er hatte schon lange herausgefunden, dass sie Desinteresse an der Herde hegte und warum dies so war, sollte Thymos herausfinden. Jigsaw war also der Grund warum Iltami nichts von ihm wollte, aber dies sollte sich von nun an ändern. Die Hengste der Souls zogen den Kreis enger, ehe sie Iltami von Jigsaw abkapseln konnten. Thymos verschwand mit ihr. Ihr könnt mit ihm machen, was immer ihr wollt, waren seine Worte, ehe er mit der Stute verschwand. Was dann geschah, das weiß niemand. Jigsaw kam irgendwann wieder zu sich und lag in einer Blutlache. Es war sein Blut. Sein Körper schmerzte. Knochen waren geprellt, wenn nicht sogar gebrochen, aber der Hengst kämpfte, kämpfte sich zurück ins Leben, denn er wollte Iltami retten. Er musste sie retten. In der Zwischenzeit empfing Octavo, Iltamis Vater, die beiden Pferde. Thymos konnte mit ihr tun und lasse was immer er wollte. Sie war nicht länger seine Tochter, aber der Grundstein für die Vernichtung der Ravager war gesetzt. Thymos entfernte sich mit Iltami von der Herde, verführte sie nach allen Künsten, aber dies nutzte nichts. Sie wollte nichts von ihm. Thymos sah keine andere Wahl und Zwang Iltami mit Gewalt an sich, indem er sie vergewaltigte. Monate zogen ins Land und Iltami durchlebte die Hölle auf Erden. Thymos war ein wahrer Teufel. Eines Tages jedoch, tauchte wie aus dem Nichts Jigsaw auf. Niemand bemerkte ihn. Doch. Jemand bemerkte ihn. Es war Iltami. Sie konnte nicht fassen, nicht glauben, wen sie hier sah. Jigsaw drängte Iltami zur Eile. Sie mussten vor der Morgendämmerung das andere Ende des Tals erreichen. Dort würde seine Herde auf ihn warten. Sie wussten von dem Komplott, Dank Jigsaw. Sie machten sich auf dem Weg. Iltami war währenddessen hochträchtig und Jigsaws Wunden waren noch nicht einmal verheilt. Der Weg war weit, sehr weit. Irgendwann ging Iltami zu Boden und klagte über Schmerzen, ehe sie ein totes Fohlen zur Welt brachte. Ohnehin wollte sie es nicht, weil es Thymos’ Werk war. Sie kamen gerade noch so bei den Ravager an. Iltami wurde mit offenen Armen empfangen, auch wenn sie wusste, dass es eigentlich die Herde war, welche mit der ihren verfeindet war. Die beiden Pferde zogen sich zurück und Jigsaw erklärte Iltami, dass ihre Zeit begrenzt war, weil er vermutlich nicht mehr lange zu leben hätte. Iltami wollte diese Worte nicht hören. Für immer würde sie bei ihm bleiben und er bei ihr, dass sollte er ihr versprechen. Mit einem Grinsen versprach er es ihr. Abermals bestieg Jigsaw Iltami. Allerdings litt der Hengst unter höllischen Schmerzen. Anschließend lagen die beiden Pferde dicht beieinander, ehe Jigsaw irgendwann, inmitten der Nacht aufgehört hatte zu atmen. Iltami hatte es gewusst. Sie hatte gewusst, dass er gelogen hatte. Unter Tränen schwor sie dem toten Körper von Jigsaw, dass er nicht umsonst gestorben war. Die Zeit raste dahin und Iltami brachte Jigsaws Sohn Soarin zur Welt. Er war das Vermächtnis grenzenloser Liebe. Der Krieg zwischen Souls und Ravager war im vollen Gange. Intrigen waren der Grund für ihn gewesen. Unzählige hatten ihr Leben gelassen. Wie würde dieser Krieg weitergehen und wo würde er wohl enden? Wer läutete das neue Zeitalter ein?
Finde DU es heraus. Entscheide dich für eine Seite. Vielleicht bis DU derjenige, der sie in ein neues Zeitalter führt. Erzähle deine Geschichte. Vielleicht findest du Gehör.


Begleite uns in eine ungewisse Zukunft!
Hilf uns, sie zu bekämpfen...wir brauchen dich!

Partnerschaftsanfrage Eckdatenkndelq34cw

- Pferde RPG
- 2 Herden
- mindest Postlänge: 5 - 10 Zeilen
- wir spielen nach dem Prinzip der Ortstrennung
- geschrieben wird in der 1. Person / Vergangenheit
- Kein Rating

Partnerschaftsanfrage Dasteamqc7i8pbf2o

Admina : Amaterasu und Admina
Grafiker Gazala und Springbreak

Partnerschaftsanfrage Linksiqladtc61p

Forum: amazing-horse.forumieren.com/
Regeln: amazing-horse.forumieren.com/f3-regeln
Story: amazing-horse.forumieren.com/t13-story

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Partnerschaftsanfrage Empty
BeitragThema: Re: Partnerschaftsanfrage   Partnerschaftsanfrage Empty

Nach oben Nach unten
 

Partnerschaftsanfrage

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
densetsu no shinobi :: DAS OUTGAME DES FORUMS :: 鳶が ANFRAGE • BESTÄTIGUNG • PARTNERSCHAFT-